Bild
5. Ethikkonferenz

„Was soll ich tun?“ – Diese Frage stand im Zentrum der letzten drei Ethikkonferenzen der Wirtschaftsakademie Sachsen-Anhalt.

 

Die Wirtschaftsakademie Sachsen-Anhalt lädt Sie herzlich ein, der

 

5. Ethikkonferenz „Wirtschaft und Ethik: Was soll ich tun?“

 

am 10. Juli 2014 (Beginn: 17 Uhr) in der IHK Magdeburg (Alter Markt 8, 39104 Magdeburg) beizuwohnen. Traditionell schliesst die Konferenz mit der Vergabe des Ethikpreises der Wirtschaftsakademie Sachsen-Anhalt. 

 

„Was soll ich tun?“ – Diese Frage steht im Zentrum der Ethikkonferenzen der Wirtschaftsakademie Sachsen-Anhalt. Antworten auf diese Frage wurden in den vergangenen Jahren aus den Perspektiven der Wissenschaft (Prof. Dr. Andreas Suchanek, Handelshochschule Leipzig), der Religion (Oberkirchenrat Albrecht Steinhäuser), des Journalismus (Ulrich Wickert, ehemaliger Tagesthemen-Moderator) und der Wirtschaft (Prof. Dr. h.c. Ludwig Georg Braun, Unternehmer und Ehrenpräsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages) gegeben.

 

Standpunkte der Landespolitik vertraten mit ihren Referaten:

  • Dieter Steinecke (damals Präsident des Landtages von Sachsen-Anhalt), 
  • Dr. Reiner Haseloff (damals Minister für Wirtschaft und Arbeit des Landes Sachsen-Anhalt), 
  • Prof. Dr. Birgitta Wolff (damals Ministerin für Wissenschaft und Wirtschaftdes Landes Sachsen-Anhalt) und
  • Marco Tullner (Staatssekretär im Ministerium für Wissenschaft und Wirtschaft)

Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft des Landtagspräsidenten Detlef Gürth. Als Festredner konnte in diesem Jahr Prof. Dr. Ingo Pies (Professur für Wirtschaftsethik an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg) gewonnen werden. Er wird neue Antworten auf die zentrale Fragestellung „Wirtschaft und Ethik: Was soll ich tun?“ aus der Perspektive der Wissenschaft geben. Flankiert wird die Veranstaltung durch Grußworte des Landtagspräsidenten Detlef Gürth und des BWA- Bundesvizepräsidenten Prof. Dr. Dr. h.c. Lothar Abicht.

 

Darüber hinaus geben ausgewählte Unternehmen Einblick in ethisches Verhalten im Tagesgeschäft der Wirtschaft. Anschließend wird mit der Verleihung des Ethikpreises 2014 der Höhepunkt der Veranstaltung erreicht. Somit wird ein würdiger Nachfolger die Reihe der bisherigen Gewinner Dorint-Charlottenhof Hotel Halle (2012), Magdeburger Farbengroßhandel GmbH (2011) und Energieversorgung Halle GmbH (2010) ergänzen.

 

Wenn Ihr Unternehmen oder ein von Ihnen durchgeführtes  Projekt ein Beispiel für ethisch vorbildliches Verhalten bietet, bewerben Sie sich bitte um den Ethikpreis 2014 mit einer Kurzdarstellung Ihres Unternehmens bzw. Ihres Projektes bis zum 15.06.2014 entsprechend des beigefügten Auslobungstextes! 

Bildergalerie
Medien-Echo 2014

IHK Magdeburg Ausgabe August 2014

 

Ethikpreis 2014 Sachsen-Anhalt: 

Verleihung des Ethikpreises an die Gastro FIB GmbH 

 

IHK Magdeburg Ausgabe August 2014

 

Download [PDF, 652KB]

Landeshauptstadt Magdeburg Rubrik Witrschaft und Arbeit

 

Ethikpreis 2014 Sachsen-Anhalt: 

Verleihung des Ethikpreises an die Gastro FIB GmbH 

 

Website der Landeshauptstadt Magdeburg

 

Download [PDF, 402KB]

BWA - Bundesverband für Wirtschaftsförderung und Außenwirtschaft

 

Ethikpreis 2014 Sachsen-Anhalt:

Verleihung des Ethikpreises an die Gastro FIB GmbH

 

Website der BWA

 

Download [PDF, 254KB]

Volksstimme Magdeburg - Maßstab für die Wirtschaft

 

Ethikpreis 2014 Sachsen-Anhalt:

Verleihung des Ethikpreises an die Gastro FIB GmbH

 

Website der Volksstimme

 

Download [PDF, 878KB]

Presseartikel - Gisela klatscht ...

 

Ethikpreis 2014 Sachsen-Anhalt:

Verleihung des Ethikpreises an die Gastro FIB GmbH

 

 

Download [PDF, 309KB]

Aspekt Ausgabe 09/2014 - Ethikpreisgewinnerin Jeannette Krüger

 

Ethikpreis 2014 Sachsen-Anhalt:

Verleihung des Ethikpreises an die Gastro FIB GmbH

 

 

Download [PDF, 1,2 MB]